Kritik

An Google wird sehr häufig Kritik geübt. Oftmals handelt es sich hierbei um den Mangel an Datenschutz in nahezu allen Anwendungen.

So werden IP-Adressen bei Google Analytics aufgezeichnet und zur Auswertung für Webmaster relevant. Das größte Manko hierbei ist jedoch, dass bei Missbrauch dieser Daten nicht das Unternehmen haftet, welches die Informationen beschafft, sondern der Webmaster selbst.

Viele Datenschützer warnen vor dem gläsernen Nutzer, sogar vom verbreitetsten „Trojaner der Welt“ ist manchmal die Rede. Google speichert nämlich alle Suchdaten 18 Monate lang mit der IP und kann für jeden Haushalt Nutzerdaten systematisch sammeln und somit auch private Informationen missbrauchen. Alle Suchanfragen jedoch werden ohne zeitliche Grenzen gespeichert, was auch ein Grund ist weshalb mittlerweile schätzungsweise über einer Million Server mit der Datenspeicherung beschäftigt sind. Auch durch Google Chrome und ähnliche Anwendungen kann das Unternehmen in die Details des Lebensstils der Anwender eindringen. Datenschutzorganisationen wie Privacy International fordern deshalb Kontrollmöglichkeiten für die Nutzer. Diese Datenschutzorganisation stuft Google sogar als einzige Firma im Web als „datenschutzfeindlich“.

Des Weiteren verfügt Google den Datenschützern zufolge genügend Macht, um die freie Meinungsbildung im Netz zu beeinflussen. Es könnten systematisch die Suchergebnisse verfälscht werden, wodurch das Unternehmen politischen und wirtschaftlichen Einfluss, beispielsweise durch Verfälschung der Suchergebnisse zu einem Produkt, hätte.

Auch die Google Desktop-Suche wurde heftig kritisiert, da alle Suchvorgänge lokal auf dem Rechner gespeichert werden und von jedermann beim Zugriff auf diesen Computer, oder bei Kopie des Ordners auf einen anderen PC, zurückverfolgt werden können.

Zum Thema Datenschutz gibt es sehr viele weitere informative Webseiten, welche Sie bei Interesse „googeln“ können. Man sollte jedoch in Zukunft bei der Benutzung der Suchmaschine sich einmal genau überlegen, welche Informationen man durch einen Klick an diesen Konzern preisgibt.